Ein Hotel für Insekten

Der deutsche Kleingarten ist in der Regel gut aufgeräumt. Der Rasen kurz, die Beete sauber, sämtliche Grünabfälle im Schnellkomposter verstaut.

Das sieht zwar schön aus, stellt aber viele Insekten vor große Probleme. Die finden nämlich keine Verstecke mehr und keine Brutstätten für den Nachwuchs. Und ohne Insekten, besonders Bienen und Hummeln, siehts auch im Kleingarten schlecht aus, den von selbst bestäuben sich die wenigsten Pflanzen.

Die meisten Wildbienen und Hummeln leben im Gegensatz zur Honigbiene nicht staatenbildend, sondern ziehen allein ihre Kreise von Blüte zu Blüte. Für die Eiablage graben sie entweder Löcher in die Erde oder in altes Holz.

Man kann sie unterstützen, in dem man ein Stück Holz mit vorgebohrten Löchern zwischen 3mm und 6mm Durchmesser an geschützter Stelle aufstellt oder hängt. Schöner als nur ein Stück Holz ist ein Insektenhotel, womit wir beim Thema wären.

Das Insektenhotel ist im Prinzip nichts weiter als ein überdachter Unterschlupf, der mit diversen Materialien gefüllt wird. Neben dem angebohrten Holz kann man auch Tannenzapfen aufschichten (dort siedeln sich gern Marienkäfer an) oder hohle Gräserstängel bündeln. Markhaltige Aststücke von z.B. Holunder werden auch gerne angenommen. Die Insekten hölen diese selbst aus.

Tonziegel mit Löchern werden eher selten besiedelt, man kann sie aber trotzdem verwenden, man weiß ja vorher nicht, was die eigenen Insekten mögen.

Eine genaue Bauanleitung habe ich nicht, da wir Restholz und übrig gebliebene Dachziegel benutzt haben. Wichtig ist, das Ganze gut im Boden zu verankern, zum Beipiel mit Einschlaghülsen. Sonst kann es schon mal passieren, dass es im Sturm umkippt.

Ideal ist es, zum Schluss noch ein engmaschiges Drahtgeflecht in etwa 2 cm Abstand anzubringen, damit Vögel das Hotel nicht leer fressen.

Angst vor Stichen braucht man in der Regel nicht zu haben. Bienen, Hummeln, Wespen und Co. stechen eigentlich nur, wenn sie sich bedroht fühlen.

Ausgerichtet wird es wie Nistkästen nach Ost oder Nordost, so dass die Morgensonne drauf scheint, aber nicht die knallige Mittagssonne.

Es kann schon eine ganze Weile dauern, bis sich die ersten Insekten ansiedeln. Aber jede einzelne Biene etc. ist es wert.

Insektenhotel
Insektenhotel, noch nicht fertig eingerichtet. Im Vordergrund unsere Kräuterspirale.